Gemeinde Lorup

Die Geschichte

Lorup ist im Jahre 834 n. Chr. als ''Ladorpe'' (=Siedlung im Gehölz) erstmals im Zehntregister des Klosters Corvey urkundlich erwähnt.
Ein im Jahre 1892 von einem Bauern im Loruper Moor gefundener Goldschmuck stammt aus der Zeit um 600 - 700 v. Chr. (Bronzezeit). Hierbei handelt es sich um zwei goldene Armringe, Flachspiralen und Hohlröllchen, die vom Städtischen Museum Osnabrück angekauft wurden.

Aus der Stärke des Eschbodens wird auf eine ständige Bewirtschaftung seit 1.500 Jahren geschlossen. Die tausendjährige Geschichte des Ortes spiegelt sich auch in den geschnitzten Wegweisern und Funden aus der Steinzeit wieder.

Weitere Zeitzeugen aus vergangener Zeit sind die alten Windmühlen (Walke- und Eschmühle), die im Laufe der Zeit ihre Flügel verloren haben.