Sie sind hier: Home > Gemeinde Vrees > Die Geschichte

Gemeinde Vrees

Die Geschichte

Urkundlich wird VREES zum ersten Mal im Jahre 947 n. Chr. erwähnt. Im alten Hümmlingbuch von 1929 beginnt die Ortsgeschichte von Vrees mit der Annahme, dass sich einige „Ingewanderte“ aus Friesland zwischen Lastrup und Scharrel ansiedelten.
So ist der Name „VREES“ wahrscheinlich von dem Ausdruck „Friesen“ abgeleitet. Man siedelte sich um die von knorrigen Eichen entstandene Brinke (Geestrücken) in geschlossenen Haufendörfern an. Die Geschichte von Vrees wurde im Jahre 1997 vom Heimatverein Vrees in einem Buch ausführlich zusammengefasst.
VREES gehört zum Hümmling, einer Landschaft im Emsland. Hümmling ist eine uralte Landschaftsbezeichnung, die auf das Mittelhochdeutsche Wort „Homel“ zurückzuführen ist, worunter man eine große, wenig fruchtbare Fläche versteht. Kennzeichnend für den Hümmling war auch, dass er als eine der ärmsten Regionen galt. Durch die extremen Lebensbedingungen waren die Vreeser einerseits sehr stark aufeinander angewiesen, woraus sich bis heute ein nachhaltiges Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt. Andererseits zwangen die gesellschaftlichen und ökonomischen Verhältnisse die Bewohner dazu sich innovativen Entwicklungen zu öffnen. Dafür ist die Bereitschaft der Bevölkerung, sich auch heute neuen Technologien zuzuwenden, lebendiger Beweis.
Die große Emsland-Erschließung hat zwar auf dem Hümmling seine Spuren hinterlassen. Jedoch gerade das Charakteristische dieser Landschaft wurde weitgehend erhalten. Mit Beginn der 70er Jahre fanden vieler Vreeser in der näheren Umgebung einen Arbeitsplatz. In VREES selbst siedelten sich mehr Handwerks- und Gewerbebetriebe an. Kleinere landwirtschaftliche Großbetriebe, deren entsprechenden Außenstallanlagen, die wohnbauliche Entwicklung und die Ansiedlung von Gewerbebetrieben in kleineren Gewerbegebieten blieb nicht dem Zufall überlassen. Die Dorferneuerungsplanung wurde in Vrees zu einem Instrument für eine geordnete städtebauliche Entwicklung. Größere Fehlentwicklungen konnten so rechtzeitig verhindert werden. Als Ergebnis der Gebietsreform wurde die Gemeinde VREES 1971 Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Werlte, ihre politische Selbstständigkeit blieb somit erhalten. Die Beschlüsse der 11 Ratsmitglieder werden durch eine eigenständige Verwaltung umgesetzt.
Wählen Sie eine
Gemeinde aus
Als typische Form eines im Mittelalter erbauten...
Die über tausendjährige Geschichte ist geprägt...
Einst als Kolonie mit drei Häusern gegründet...
''Dorf der 1000 Eichen'' oder auch ''Perle des...
Die als Siedlung bis in die Steinzeit zurück...