Sie sind hier: Home > Kultur / Sport Freizeit > Sehenswürdigkeiten > Kreutzmanns Mühle

Kreutzmanns Mühle

Urkundlich wird ''Crusemanns Mühle'', die Vorläuferin der Kreutzmann-Mühle, im Jahre 1545 erwähnt.
Kreutzmanns Mühle, ein sog. Galerieholländer, wurde 1881 erbaut.

In den letzten Kriegswochen 1945 wurde die Mühle zerstört. Der Mühlenstumpf aus Stein war das einzige, was von der Mühle stehen blieb. Der Stumpf wurde nach dem Krieg mit einem Dach versehen und der Mahlbetrieb mit elektrischem Antrieb fortgesetzt.

In der Zeit von 1974 bis 1989 wurde die Mühle verpachtet und diente als Lagerraum.
Im Jahr 1990 erwarb die Gemeinde Werlte Kreutzmanns Mühle.

Im Sommer 1992 wurde ein Mühlenbaubetrieb aus den Niederlanden damit beauftragt, die Mühle wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen.
Am 16.07.1993 wurde der ca. 30 Tonnen schwere Achtkant auf den vorbereiteten Mühlenstumpf gesetzt, im Herbst 1993 wurden die Flügel montiert. Der Mühlenbauer schloss im Frühjahr 1994 seine Arbeiten ab.

Der Innenausbau von Kreutzmanns Mühle wurde vom Mühlenverein, dem Bauhof der Gemeinde Werlte und von vielen freiwilligen Helfern durchgeführt. Die feierliche Einweihung der Mühle fand im Juni 1995 statt. Heute ist Kreutzmanns Mühle ein Blickfang für alle Bürger und Besucher der Gemeinde Werlte.

Besichtigungen sind samstags von 9.00 bis 12.00 Uhr möglich.

Tipp: Jeweils am Pfingstmontag ist Mühlentag. Dann steht die Mühle ebenfalls zur Besichtigung offen. Außerdem wird an diesem Tag Buchweizenmehl gebacken und auch zu Brot verarbeitet.

Um schon einmal einen kleinen Vorgeschmack zu bekommen, probieren Sie doch einfach mal selbst das folgende Rezept aus

[zum Seitenanfang] - [zurück zur Übersicht]

Wählen Sie eine
Gemeinde aus
Als typische Form eines im Mittelalter erbauten...
Die über tausendjährige Geschichte ist geprägt...
Einst als Kolonie mit drei Häusern gegründet...
''Dorf der 1000 Eichen'' oder auch ''Perle des...
Die als Siedlung bis in die Steinzeit zurück...