Sie sind hier: Home > Aktuelles
Aktuelles

Rathaus geschlossen
Das Rathaus der Samtgemeinde Werlte bleibt am Freitag, den 20.10.2017 geschlossen....


Bekanntmachung
Am Donnerstag, dem 19.10.2017 um 18:30 Uhr, findet im Schulzentrum Werlte eine Sitzung des Stadtrates der Stadt Werlte statt....


Verlorenes, Tiere,
Fahrräder und mehr...
Wir haben hier für Sie die Ortspläne der Gemeinden

Aktuelles

Lesen Sie hier die vollständige Meldung

Durchführung der forstlichen Standortkartierung im Bereich der WSG Werlte

Der Geschäftsbereich Forstwirtschaft der Landwirtschaftskammer Niedersachsen wird bis Ende 2017 im LWK-Forstamtsbereich Weser-Ems Arbeiten zur forstliche Standortkartierung in der Bezirksförsterei Hümmling-Ost im Bereich der WSG Werlte durchführen.
Die forstliche Standortkartierung ist eine Pflichtaufgabe der LWK Niedersachsen und wird durch das Land finanziell unterstützt. Durch sie werden wichtige Informationen für die zukünftige Bewirtschaftung der Privatwälder gewonnen.
Primäres Ziel der Standortkartierung ist die Erfassung der für das Waldwachstum relevanten natürlichen Bedingungen.
Damit ist sie eine wichtige Grundlage für eine ökonomisch und ökologisch erfolgreiche Waldbewirtschaftung. Des Weiteren liefert sie wichtige Basisdaten zur Auswirkung des Klimawandels auf unsere Wälder und zum Bodenschutz. Sie ist Voraussetzung für die Beantragung von Fördergeldern, für Zertifizierung und nicht zuletzt Grundlage für die fachgerechte Diskussion im Umwelt- und Naturschutz.
Die Kartierung wird durch das Land Niedersachsen finanziert und ist für den Waldbesitzer mit keinerlei Kostenbelastung verbunden.
Das diesjährige Kartiergebiet erstreckt sich auf ca. 500 ha im Gebiet der WSG Werlte.
Die Grenzen werden durch bereits bestehende Kartierungen bestimmt.
Die Kartierarbeiten beginnen voraussichtlich Ende September d. J. und werden durch den Kartierer Martin Hubrig durchgeführt.
Die dazu erforderlichen Bodenuntersuchungen in den Privatwäldern werden überwiegend mittels Handbohrungen vorgenommen, die entlang befahrbarer Wege und Schneisen durch Baggeraufgrabungen ergänzt werden.
Bei Bedarf ist das Verfüllen der offen gelassenen Bodeneinschläge durch den Waldbesitzer als Eigen-leistung erwünscht. Die zuständige Forstbetriebsgemeinschaft unterstützt die Kartierungsarbeiten.
Die Ergebnisse werden vom Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG), als zuständige Behörde, in das Niedersächsische Bodeninformationssystem (NIBIS) übernommen (§8 NBodSchG vom 19.02.1999).
Nach § 3 des Niedersächsischen Umweltinformationsgesetzes i.V. m. § 9 Abs. 2 nach dem Umweltinformationsgesetzes dürfen Umweltinformationen, die private Dritte einer informationspflichtigen Stelle übermittelt haben, ohne rechtlich dazu verpflichtet zu sein oder rechtlich verpflichtet werden zu können, und deren Offenbarung nachteilige Auswirkungen auf die Interessen der Dritten hätte, ohne Einwilligung nicht außerhalb der erhebenden Behörde zugänglich gemacht werden, es sei denn, das öffentliche Interesse an der Bekanntgabe überwiegt. Soweit Privatwaldbesitzer nachteilige Auswirkungen befürchten, sollten sie diese gegenüber den u.a. Ansprechstellen zur Kenntnis geben, so dass die Informationsweitergabe entsprechend eingeschränkt werden kann.
Waldbesitzer, die mit der Durchführung dieser Maßnahme in ihren Wäldern grundsätzlich nicht einverstanden sind, werden gebeten, dieses dem LWK-Forstamt Weser-Ems der LWK, Am Schölerberg 6, 49082, Osnabrück, Tel.: 0541 56008 251 unverzüglich, spätestens bis zum 01.10.2017 mitzuteilen. (Die Kartierung wurde durch Zuweisung von Zusatzmittel ermöglicht und müssen bis Ende 2017 abgeschlossen sein, daher der enge Zeitplan)

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Leiter Standortkartierung: Edmund Haldenwang, Tel.:05921 1797033, e-mail: ed-mund.haldenwang@lwniedersachsen.de

Forstamt Weser-Ems der LWK, Am Schölerberg 6, 49082, Osnabrück, Tel.: 0541 56008 251

Bezirksförsterei: Hümmling-Ost, Bezfö Johannes Kopka, 04479/1544

Kartierer: Martin Hubrig Tel: 05929 9298 73, Mob.: 0171 38 76 357

zurück zur Übersicht

Wählen Sie eine
Gemeinde aus
Als typische Form eines im Mittelalter erbauten...
Die über tausendjährige Geschichte ist geprägt...
Einst als Kolonie mit drei Häusern gegründet...
''Dorf der 1000 Eichen'' oder auch ''Perle des...
Die als Siedlung bis in die Steinzeit zurück...